Navigation
Mitglieder Online
· Gäste Online: 7

· Mitglieder Online: 0

· Mitglieder insgesamt: 3,148
· Neuestes Mitglied: JanikaAchenbach
User-Alben
Neueste User-Alben:
· SWR Fernsehen dreht in Koblenz
· The glory of Finnish summer night
· Alle Alben

Neuestes User-Foto:
Mäkkelä's Trash Lounge in Castrop-Rauxel
Für Kurzentschlossene!

Mäkkelä (aka. Mäkkelä's Trash Lounge), seit dem Jahr 2000 permanent quer durch Europa tourender finnisch-deutscher Songwriter/Solo-Performer, gehört in der europäischen
Singer/Songwriter-Szene zweifelsohne zu den etwas schrägeren Vögeln.
Was Mäkkelä vom traditionellen Singer/Songwriter-Genre unterscheidet ist die Tatsache, dass hier einer zwar durchaus in der klassischen Storyteller-Tradition verwurzelt ist, sich musikalisch aber immer dem typischen "ein Mann und seine (akustische) Gitarre" verweigert. Da ist immer der Drang zum verqueren Popsong zu hören. Immer wieder dieses Einbeziehen von genreuntypischen Elementen wie Soundloops oder leicht verrauschten Backing-Beats und der für Mäkkelä charakteristische rauhe, angezerrte Gitarrensound. Da entstehen live ganz eigenwillige, von rauher Schönheit geprägte Soundscapes, über denen eine Gesangsstimme liegt, die zwischen bewegender Intensität und kantigem Ausdruck eine ganz eigene Stimmung schafft.
Immer wieder bezieht Mäkkelä seine finnischen Wurzeln mit ein, da wird der musikalische Horizont ein ums andere Mal auch von der Wehmut des finnischen Tangos aufgebrochen... Mit dem aktuellen Album „Means Nothing In Hitchin“ (9pm Rec/Broken Silence) liegt seit 2009 das erste, größtenteils mit Band eingespielte, Album vor. Ungeschliffener, reduziert gehaltener Lofi-Folk mit Indie-Pop Appeal. Das ist gut so und dürfte auf den anstehenden – vorwiegend solo gespielten – Tourgigs auch wieder für aussergewöhnliche Konzerterlebnisse sorgen.
Ob die oft bemühten Vergleiche mit Steve Harley, Elvis Costello oder Bob Geldof noch ihre Richtigkeit haben sollte man vielleicht einfach selbst bei einem der Mäkkelä-Konzerte beurteilen – ganz aus der Luft gegriffen sind sie sicherlich nicht. Außer Frage steht allerdings das es sich hierbei um höchst intensive Konzertabende mit vielen, kleinen, sonderbaren Geschichten handelt.

WANN: 24. November 2010, 20.30 Uhr - EINLASS: 19.00 Uhr
WO: Bahía de Cochinos, Wittener Str. 122, 44575 Castrop-Rauxel

Mehr Infos unter Bahia de Cochinoss
Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
Ereignisse
<< April 2017 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Heute: Morgen:
Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

Jana Revontulet
19 April 2017 05:48
Heißen Kaffee und Tee zum Aufwärmen.

Marjaana
15 April 2017 18:50
Dir Bene und allen Portalern ein frohes Osterfest. Hyvää pääsiäistä!

Bene
15 April 2017 13:19
Froher Ostern Grin

Lea
10 April 2017 07:31
einen guten Start in die Osterwoche - Kaffee für alle Smile

Marjaana
08 April 2017 19:11
Es gibt 5 Beiträge über Tuuletar. Klar, denn sie sind im Mai auf DFG-Tour. Über Jazzahead gibt es 3 Beiträge und noch eins "in der Pipeline". Das ist sicher ok so!

Anna Karenina
08 April 2017 13:21
Achja, am 27. April ist "Finnish Night" im Schlachthof

Anna Karenina
08 April 2017 13:20
...ist vllt. etwas runtergefallen hier, zwischen den 27492 Artikeln über Tuuletar

Anna Karenina
08 April 2017 13:19
Die Bremer Messe jazzahead! läuft ab 15. April und hat dieses Jahr Fokus auf finnischen Tango

Lea
05 April 2017 19:58
fleißige Chefin!! Hoffe, Dir gehts besser Frown

Tim Jonathan
04 April 2017 23:56
Willkommen Tarja Smile !!!

59,720,143 eindeutige Besuche